Johannes Kahrs (SPD) und seine Verbindungen nach Aserbaidschan

Woher kommen die im Bankschließfach des ehemaligen SPD-Bundestagsabgeordneten Johannes Kahrs gefundenen rund 210.000 Euro? Eine Spur könnte nach Aserbaidschan führen, denn Kahrs hatte viele Kontakte dorthin und es gibt viele Parallelen zu korrupten Lobbyisten.

Schneegestöber im Sommer: Der tödliche Hochzeitsflug der Vergänglichen Jungfrau

Trauriges Ende eines imposanten Naturschauspiels: Für die meisten Eintagsfliegen in Mannheim endete der tödliche Hochzeitsflug nicht im Wasser des Neckars, sondern auf der Straße unter den Lichtkegeln der Laternen.

Schnäppchen im Grünen beim Gartenflohmarkt im Centro Verde

Zwischen Nachhaltigkeit und Nachbarschaft: Nach 20 Jahren misten die Anwohner Im Centro Verde – Viertel in der Neckarstadt ihre Wohnungen aus. Beim ersten Gartenflohmarkt in dem jungen Quartier wollen sie dabei auch das Grün feiern.

Der Urknall der modernen Theaterfotografie – »37 – Hans Jörg Michel«

Im richtigen Augenblick auf den Auslöser drücken und dabei nicht nur eine Theaterproduktion fotografisch dokumentieren, sondern gleichzeitig noch Geschichte schreiben und neue Kunstwerke erschaffen: Eine Ausstellung widmet sich dem Theaterfotografen Hans Jörg Michel.

14.000.000,00 Euro kostet das Denkmal der Mannheimer CDU für die ehemals lukrative Aserbaidschan-Connection

Die Mannheimer CDU-Bundestagsabgeordneten Egon Jüttner und Nikolas Löbel leisteten solide Lobbyarbeit für das Regime in Aserbaidschan. Im Gegenzug investierte das Regime in Mannheim. Die Zusammenarbeit wurde nun von beiden Seiten beendet, die Ruinen stehen zum Verkauf.

Vom Suizid zum Mord: Neue Hinweise im Fall Michael und Felix Heger. Teil 1: Es war Mord

2006 verschwindet Michael Heger mit seinem zweijährigen Sohn Felix Heger aus Oftersheim, wenig später ist Michael tot. Der ungelöste Fall lässt den Angehörigen keine Ruhe und beschäftigt seit dem die Öffentlichkeit und die Polizei. Möglicherweise gibt es jetzt neue Erkenntnisse.

Russisch orthodoxe Weihnachten am 6. Januar – und keine Jubiläumsfeier

Es ist Dreikönigstag: Einkaufstag für die einen und für die Mitglieder der russisch-orthodoxen Gemeinde in Mannheim höchster Feiertag, denn heute erst ist Weihnachten! Von russischen Zwangsarbeitern in Mannheimer Lagern wurde die Gemeinde 1942 gegründet, doch wegen Corona findet eine Jubiläumsfeier zum 80. Jahrestag nicht statt.

Ist das CDU-Gutachten manipuliert und letztlich kein Gutachten, sondern nur eine PowerPoint-Präsentation?

Präsentierte die CDU Mannheim ihren Mitgliedern wirklich das gesamte Gutachten oder nur eine inhaltlich veränderte Zusammenfassung, aus der belastende Passagen entfernt wurden? Das Fehlen von wesentlichen Elementen sowie widersprüchliche Angaben nähren den Verdacht.