Gleisverwerfungen im Netz der rnv – aber keine Sperrungen

Anfang August korrigieren Arbeiter nachts Gleisverwerfungen zwischen den Mannheimer Haltestellen Nationaltheater und Theresienkrankenhaus. Foto: Dieter Leder

Aufgrund der hohen Temperaturen in den vergangenen Wochen und Monaten kam es zu etlichen Gleisverwerfungen im Schienennetz der rnv (Rhein-Neckar-Verkehr GmbH). Streckensperrungen sind deswegen aber nicht notwendig gewesen, wie die rnv auf Anfrage mitteilte: Dennoch sind an den betroffenen Stellen Langsamfahrstellen eingerichtet worden, um die Sicherheit des Betriebs sowie der Fahrgäste gewährleisten zu können. Nachts nach Betriebsschluss zogen seinerzeit spezielle Bautrupps los, um die Gleisverwerfungen zu korrigieren.

Das Liniennetz der rnv erstreckt sich auf rund 700 Kilometer und verbindet in der Rhein-Neckar Metropolregion die Großstädte Mannheim, Heidelberg und Ludwigshafen und reicht in seiner Ausdehnung von Bad Dürkheim an der Pfälzischen Weinstraße bis nach Weinheim am Rande des Odenwaldes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.